Sanfter Schlaf      

1) Soll man sonder Anstoss ruhen
wenn der Blick des tages flieht,
muss der Kummer in den Schuhen,
die man von den füssen zieht,
vor dem Bette stehen bleiben,
Und so hält es auch mein Sinn:
grillen, die den Schlaf vertreiben,
werf' ich mit den Kleidern hin.

2) Überflüss'ge nahrungssorgen
hab' ich niemals zu verleih'n;
wer dergleichen denkt zu borgen,
spreche ja ben mir nicht ein.
Tage, die noch kommen sollen,
kränken mich nicht vor der Zeit.
Will der Beutel mit mir schmollen,
die Geduld hebt unsern streit.

Liedtext & Noten

Das Lied Sanfter Schlaf ist in folgenden Liederbüchern mit Text zu finden:
Cover Nummer Tonart Takt Noten Akkorde Kaufen
Das große Liederbuch 232 D 3/4 Bestellen